top of page
Suche
  • SocialMedia

2 hohe Siege und eine Niederlage für den Nürnberg Falcons e.V.

Aktualisiert: vor 5 Tagen



Nürnberg – drei Heimspiele des Falcons e.V. am Samstag, den 02.03, standen im

Martin-Behaim-Gymnasium an.


U14


Den Anfang machte die U14 gegen den CVJM Erlangen.

Unsere Jungs erwischten einen tollen Start und gewannen das erste Viertel mit 30:9.

Durch den bereits herausgespielten Vorsprung konnten auch Spieler aus der zweiten Reihe reichlich Spielzeit bekommen und machten ihren Job herausragend.

Mit einem Spielstand von 52:15 ging es in die Halbzeit.

Trotz des hohen Vorsprungs nahmen die Jungs den Fuß nicht vom Gas und gewannen das dritte Viertel mit 20:0.

Im letzten Viertel plätscherte das Spiel aus und so stand ein 86:21 auf der Anzeigetafel für Nürnberg.


Endstand: Falcons 86 : 21 CVJM Erlangen


Topscorer: Stamatopoulos 14, Zimmermann 14, Hofmann/Kontsek/Craciun je 10


Herren 2


Die Zweite Mannschaft des e.V. empfing am Nachmittag den ESV-Flügelrad.

Es war ein umkämpftes Spiel, welches mit einer knappen Führung für Flügelrad nach 10 Minuten endete. Die Falcons holten sich diese aber wieder zum Start des zweiten Viertels zurück.

Flügelrad konterte allerdings mit einigen Dreipunktewürfen und so war der ESV zur Halbzeit wieder mit 32:25 in Front. Nach der Halbzeit begegneten sich beide Teams weiterhin auf Augenhöhe.

Im letzten Viertel versuchten unsere Spieler alles reinzuwerfen, um das Spiel noch zu drehen. Am Ende reichte es aber nicht und so gewann Flügelrad mit 45:56.


Endstand: Falcons 45 : 56 ESV-Flügelrad


Topscorer: Michailidis-Tzavaras 18, Weggel 7, Köteles 6


Herren 1


Zum Abschluss des Heimspieltags empfing die H1 den TSV Ansbach.

Für den Verbleib in der Bayernliga ist jeder Sieg enorm wichtig und so spielte unser Team auch.

Die jungen Spieler von Coach Diogo Cunha legten konzentriert los und trafen hochprozentig ihre Würfe von außen. Auch in der Verteidigung zwang man Ansbach zu einigen schweren Würfen und konnte das spiel schnell machen. Mit einem Vorsprung von 26:11 startete man in das zweite Viertel.

Durch einen 13-0 Lauf konnte man auf Zwischenzeitlich 49:17 davonziehen und stellte schon zur Halbzeit die Zeichen auf Sieg.

Im dritten Viertel wurde auf Nürnberger Seite nicht nachgelassen und weiterhin schnell gespielt. Mit einem Zwischenstand von 82:38 ging es dann in dem Schlussabschnitt.

Hier wurden wieder die richtigen Entscheidungen getroffen und weiter gepunktet. Am Ende stand ein beeindruckender Sieg mit 61 Punkten Differenz (109:48) für Nürnberg zubuche. Auch der direkte Vergleich konnte gewonnen werden, welcher noch für die Mission Klassenerhalt wichtig sein kann.


Endstand: Falcons 109 : 48 TSV Ansbach


Topscorer: Geyer R. 27, Handt 22; Soldo 13

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page